Die Titelzeile kündigt es bereits an: der Graveur oder Holzschnitzer oder wer immer auch den Namen des Cupsiegers auf unserem Wanderpokal anbringen darf, muss keine neuen Schablonen erstellen, nicht üben, nicht schürgelen, sondern kann einfach «Walter Brunner» auf eine neue Zeile setzen. Ehe Walti als Sieger feststand, musste er sich hartnäckiger Konkurrenz stellen, und kam laut eigenen Angaben sogar recht ins Schwitzen. Wir gratulieren unserem Präsidenten Walti herzlich!

Vor dem Cup wurde bei optimalen Lichtverhältnissen und angenehmen Temperaturen unter dem wachsamen Auge dreier Schützenmeister der Jahresprogrammstich, der Zaabigstich und der Glücksstich geschossen. In der Pause gab’s feinen Kaffee, zum Zmittag bei Sonnenschein hat uns Carola mit Bratwurst und Straciatella-Kuchen verwöhnt – das diesjährige Endschiessen war ein schöner, gelungener Abschluss der Outdoor-Saison. Danke an alle, die mitgemacht und mitgeholfen haben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar