Der Vorstand der Pistolenschützen Bubikon hat beschlossen, ab dem 18.06.2020 die Trainings und den Wettkampf um die Gruppenmeisterschaft ettapiert wie folgt wieder aufzunehmen:

Ab dem 18.06.2020 können lizenzierte Schützen auf dem 25-Meter-Stand schiessen, aber nur 4 Schützen pro Scheibenwagen bzw. pro Ablösung.
Ab dem 02.07.2020 kann auch wieder auf 50 Meter trainiert, bzw. können Stiche geschossen werden (vorher ist der 50-Meter-Stand durch die Gruppenmeisterschaftsschützen belegt)

Vorerst sind die Schiesszeiten für die Schützen mit Lizenz reserviert; mit der Begründung, dass das Schiessen der Stiche unter Einhaltung der Corona-Schutzmassnahmen wegen vorausssichtlich auftretenden Wartezeiten mehr Zeit in Anspruch nehmen wird als sonst. Wir danken allen Schützen ohne Lizenz für ihr Verständnis.

Für alle Schiessen gelten diese Vorgaben gemäss Schutzkonzept des SSV:
– der Abstand von 2 Metern zum nächsten Schützen oder zum Schützenmeister einhalten
– wenn der Abstand von 2 Metern nicht eingehalten werden kann: Maske tragen
– jeder Schütze bringt seinen eigenen Gehörschutz mit
– jeder Schütze bringt seine eigene Maske mit
– Schützen, die zu einer Risikogruppe gehören, entscheiden selbst über ihr Kommen
– wenn sich jemand unwohl fühlt: zuhause bleiben

– der Eintrag in die Teilnehmerliste ist obligatorisch: oben im Foyer in der Präsenzliste von Standwart Walter Duss und unten im Pistolenstand in die Vereinspräsenzliste
– im 25-Meter-Stand halten sich maximal 4 Schützen zeitgleich auf
– im 50-Meter-Stand wird ohne Maske nur auf jeder 2. Scheibe geschossen
– wenn im 50-Meter-Stand alle Schützen eine Maske tragen, können zusätzlich weitere Scheiben besetzt werden

– sollten mehr Schützen schiessen wollen als momentan erlaubt, warten diese vor der GESA mit 2-Meter-Abstand unter der Pergola oder im Auto auf dem Parkplatz
– noch mehr als sonst gilt: den Anweisungen des Standwarts und der Schützenmeister ist Folge zu leisten.

Diese Handhabung gilt vorderhand bis zum Beginn der Sommerferien am 11. Juli.